Institut für Funktionelle Grenzflächen (IFG)

Oberflächenmessung und Porositätsbestimmung

Die Bestimmung der spezifischen Oberfläche (SSA) erfolgt mit Gassorption und Auswertung nach der sogenannten BET-Methode.

Porengrößenverteilungen können inzwischen, speziell für den Mikroporenbereich, d.h. Porenweiten kleiner 2 nm, mit Hilfe von DFT/Monte-Carlo basierenden Modellen sehr genau berechnet werden.

Hierfür wird das Autosorb 1-MP von Quantachrome eingesetzt. Dies arbeitet mit N2 bei einer Temperatur von 77K. Dies Gerät ist speziell für den untersten Partialdruckbereich ausgelegt und kann daher kleinste Sorptionsmengen messen.

Zur Untersuchung hydrophober bzw. hydrophiler Oberflächen ist weiter noch ein Hydrosorb der Firma Quantachrome vorhanden. Dort kann die Wasserdampfsorption bis 40°C gemessen werden.

 

HKUST-1

N2-Sorptions-Isotherme und Bestimmung der Porengrößenverteilung eines HKUST-1

 

 

Ausstattung

 

Klassifikation: Specific Surface Area/Porosity N2-gassorption (BET)

 

Beschreibung/Einzelheiten:

 

  • Quantachrome Autosorb 1-MP, Stickstoff, Krypton Sorption bei 77K, Datenasuwertung nach BET, DFT/Mont-Carlo Modellen (Porositäten)

  • Quantachrome Hydrosorb Wasserdampf Sorption bis 40°C

 

 

Stichworte: SSA, BET, Porosität