Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
AG
Wissenschaftliche Leitung
Prof. Dr. Andreas Gerdes
+49 170 2886556

andreas gerdesLyu7∂kit edu


Kontakt

Karlsruher Institut für Technologie

KIT Innovation HUB –
Prävention im Bauwesen
Ein Helmholtz Innovation Lab

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1, Geb. 330
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Tel: +49 721 608-28163
postTad2∂hub-bau kit edu

KIT Innovation HUB

„Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorherzusehen, sondern darauf vorbereitet zu sein.“ (Perikles um 500 - 429 v. Chr.)
Brücke

Megatrends wie Klimawandel, Ressourcenverknappung, Urbanisierung, Globalisierung und Digitalisierung werden zukünftig Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft noch stärker verändern, als es bereits heute der Fall ist. Das gilt auch uneingeschränkt für das Bauwesen und wird die Bauwirtschaft vor völlig neue Aufgaben stellen. Die Sicherstellung einer nachhaltigen Infrastruktur, die für die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit, aber auch für die Lebensqualität in unserer Gesellschaft von überragender Bedeutung ist, wird dabei eine zentrale Rolle spielen. Ohne zahlreiche Innovationen werden diese Ziele aber nicht zu erreichen sein. Deren Entwicklung wird unsere zukünftige gemeinsame Aufgabe sein, um zu verhindern, dass wir den nachfolgenden Generationen eine weitere, nur schwer abzulösende Hypothek hinterlassen.

 

2016 startete der KIT Innovation HUB mit dem Ziel disruptive Innovationen für eine nachhaltige Infrastruktur in den Bereichen Verkehr, Energie, Wasser und Kommunale Infrastruktur zu schaffen. Von der Rohstoff- und Produktauswahl bis zum Recycling wird dazu an Präventionsstrategien gearbeitet, um die Lebensdauer von Bauwerken zu erhöhen. Dies erfolgt durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Experten, Branchenkennern und Partnern wie Bauherren, Planer, Behörden oder Baufirmen aus der Industrie und Wissenschaftlern aus verschiedenen Forschungseinrichtungen, um durch strukturierte Innovationsprozesse entlang des Lebenszyklus der Infrastrukturbauwerke der Leistungsfähigkeit und Dauerhaftigkeit deutlich zu verbessern.

 

Der KIT Innovation HUB „Prävention im Bauwesen“ – ein Helmholtz Innovation Lab wurde als Helmholtz-Transferinstrument in einem Auswahlverfahren der Helmholtz-Gemeinschaft zusammen mit sechs weiteren „Helmholtz Innovation Labs (HIL)“ ausgewählt. Mit dem Ziel, die Schnittstelle zwischen industrieller und außeruniversitärer Forschung zu stärken, Innovationen zu entwickeln und neue Technologien auf den Markt zu bringen, forschen und entwickeln Wissenschaftler gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft. Zusammen verfolgen sie das Ziel, Forschungsergebnisse in marktnahe Technologien oder Dienstleistungen zu überführen und den Transfer in die Anwendung durch den gegenseitigen Austausch zu stärken. Als Ideen- und Kommunikationsplattform bietet der KIT Innovation HUB eine Plattform, um Menschen zusammenzubringen, die gemeinsam in die Zukunft schauen und so neue Ideen und Lösungsansätze entwickeln.

 

         

 
 

Neues sehen, entwickeln, lernen und kommunizieren.

Aktuell befindet sich der KIT Innovation HUB in der Aufbauphase und ist dabei zu wachsen. Begleiten Sie uns auf unserem Weg in eine nachhaltige Zukunft. Weitere Informationen werden bald unter unserer offiziellen Webseite: www.hub-bau.kit.edu veröffentlicht.