Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Leitung

Prof. Dr. Thomas Schwartz

+49-721-608-2-6802
+49-721-608-2-6858
E-Mail

Antibiotikaresistenzen und Bioeffektivität von Pharmazeutika

Antibiotikaresistenz

 

 

Durch den weltweit hohen Verbrauch von antibakteriellen Wirkstoffen treten vermehrt Antibiotika-resistente Bakterien in unserer Umwelt auf und können sich dort bei geeigneten Bedingungen vermehren und im Infektionsfalle zum Problem werden. . Antibiotikaresistente Bakterien werden aus klinischen und häuslichen Abwässern in Kläranlagen gesammelt und von dort über das geklärte Abwasser in die Umwelt entlassen. Zur Ermittlung der Resistenzlage gegenüber Antibiotika bei Bakterien werden Kompartimente des aquatischen Nutzungspfads mit Hilfe molekularbiologischer Methoden klinisch relevante Resistenzdeterminanten(Gene, Mutationen) in Bakterien qualitativ und quantitativ nachgewiesen.


Gezielt wird auf multiresistente Bakterien untersucht, um Haupteintragspfade und Verbreitungswege aufzuzeigen. Neu entwickelte quantitative Konzepte zur Resistenzlagenbestimmung erlauben die biologische Risikoanalyse.


Die Bioeffektivität gering konzentrierter Antibiotika und anderer Biozide bei Bakterien werden in der Arbeitsgruppe über Genexpressionsanalysen erfasst. Die Expression spezifischer Resistenzmechanismen werden dabei auf mRNA Ebene quantifiziert und mit geeigneten molekularen Systemen, den sogenannten „house-keeping“ Genen, in Bezug gesetzt.