Institut für Funktionelle Grenzflächen (IFG)

Oberflächenplasmonenresonanz-Spektroskopie (Surface plasmon resonance - SPR - spectroscopy)

 

Mit Oberflächenplasmonenresonanz-Spektroskopie (Surface plasmon resonance - SPR - spectroscopy) können ähnlich wie bei der Methode der Schwingquarzmikrowaage mit Dessipationsmessung (Quartz crystal microbalance with dissipation-monitoring - QCM-D) Schichtdickenzunahmen bzw. –abnahmen auf einer Oberfläche detektiert werden. Dabei wird als Modelloberfläche eine Goldoberfläche verwendet, dessen Oberflächenplasmonen durch Licht angeregt werden können.

 

SPR Funktionsweise

 

SPR Graph

 

 

Durch die Änderung der Plasmonenenergie, lassen sich  qualitativ Rückschlüsse auf die Schichtdicke  und auf mögliche Adsorption von Molekülen oder Schichten auf der Oberfläche ziehen.

 

SPR Geraet