Institut für Funktionelle Grenzflächen (IFG)

Aufklärung der Stressantworten bakterieller Biofilme mittels elektromagnetischer Sensoren und Transkriptionsanalysen auf Einzelniveau

  • Ansprechpartner:

    Prof. Dr. Thomas Schwartz

  • Förderung:

    DFG

  • Partner:

    DFG

ESSENCE

ESSENCE (DFG SPP 1857)

Elektromagnetische Sensoren für Life Sciences

 

Ziel des Schwerpunktprogramms ESSENCE ist es neuartige Sensorkonzepte und Technologien für biomedizinische Analytik und Diagnostik als auch zum Prozess- und Umweltmonitoring zu entwickeln. In der Arbeitsgruppe Schwartz wird das Thema „Aufklärung der Stressantwort bakterieller Biofilme mittels elektromagnetischer Sensoren und Transkriptomanalyse auf Einzelzellniveau“ in Kooperation mit B. Rapp (KIT, IMT) und R. Jakoby (TU Darmstadt) bearbeitet.

 

Nach dem Aufbau eines Biofilms erfolgt dessen Behandlung mit unterschiedlichen Substanzen, um eine Stressantwort auszulösen. Um diese analysieren zu können wird der Biofilms daraufhin destabilisiert, mit dem Ziel Subpopulationen und Einzelzellen zu erhalten. Diese werden über Filtrationsmechanismen aufgetrennt und in einem Trappingsystem zur folgenden Mikrowellen-Analyse festgehalten. Anhand dieser Mikrowellencharakterisierung und nachfolgender Genexpressionsanalyse sollen Rückschlüsse auf die bakterielle Stressantwort gezogen werden. Schwerpunkt der AG Schwartz liegt hierbei auf der Entwicklung von möglichen Biofilmanzuchtsstrategien und der darauffolgenden Destabilisierung und Vereinzelung dieses Biofilms.